Life Changing Bread

Hallo Ihr Lieben,

meinen ersten Rezept-Food-Post widme ich dem legendären Life-Changing-Bread welches ich letzte Woche zum ersten Mal ausprobiert habe. Und ja, es schmeckt fantastisch und wird ab sofort fix in unsren Speiseplan integriert. Ich finde es ist ausserdem perfekt wenn man mal wandern geht oder ne längere Autofahrt vor sich hat, etc. weil es einfach auch ohne irgend einen Belag/Aufstrich super schmeckt.

Sarah Britton hat dieses Rezept kreiert und ihr findet es auch auf ihrem Blog „My new Roots“ (hier der Direktlink: Life Changing Bread )

Folgende Zutaten werden benötigt für 1 Kastenbrot:

  • 135 g Sonnenblumenkerne
  • 90 g Leinsamen
  • 65 g Haselnüsse oder Mandeln (ganz oder klein gehackt)
  • 125 g Haferflocken
  • 2 EL Chia-Samen
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 EL Kokosöl
  • 350 ml Wasser

Anfangs mischt man alle trockenen Zutaten miteinander, kann man direkt in der Kastenform machen oder in einer Schüssel (empfehle die Schüssel um die Zutaten besser verrühren zu können). Danach mischt man alle feuchten Zutaten und giesst diese über die trockenen. Am beste so lange rühren bis die trockenen Zutaten die Flüssigkeit vollkommen aufgesogen haben.
Dann erst habe ich alles in die Kastenform gegeben und alle schön glatt gestrichen.

IMG_6793

Als nächstes heisst es leider warten. Das Brot mindestens 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen, am besten ist es natürlich wenn man alles am Vorabend zubereitet und das Brot über Nacht stehen lassen kann. Je länger desto besser heisst es. Mein Brot hat beim ersten Mal 7h gerastet.

Backofen auf 175 Grad vorheizen und dann das Brot zunächst für 20 Minuten backen. Danach das Brot aus der Kastenform rausholen und mit der Oberseite nach unten direkt auf das Ofengitter legen bevor es für weitere 30-40 Minuten (bei mir waren es 40 min) weiter backt. Es sollte auf alle Fälle hohl klingen wenn es fertig ist.

Und so sah dann das fertige Ergebnis aus 😀

IMG_6802

Viel Spass beim ausprobieren.

6 Antworten zu “Life Changing Bread

    • Danke 🙂
      Schwierig zu beantworten, es ist nicht fluffig sondern eher fest (besteht schliesslich fast nur aus Körnern :D) aber hat trotzdem ne tolle Konsistenz, hart wäre definitiv das falsche Wort 🙂
      Zum Geschmack: ich finde man schmeckt die Haselnüsse toll raus, und das Kokosöl und der Ahornsirup passt perfekt zu den Körnern. Es ist dennoch nicht süss, ich esse es am liebsten mit Zergenstreich Basilikum Aufstrich und frischer Avocado 🙂

      Gefällt 2 Personen

  1. Pingback: Essen – Freund oder Feind? ;) | Fightbunnys World·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s