Wieso wird man eigentlich Veganer? (Teil 2)

Im letzten Teil habe ich ja erzählt das wir bei meiner Freundin C eingeladen waren und wie mein Freund mir am Schluss zu verstehen gab das ich doch bitte nie Veganer werden solle. Wisst ihr warum ich schmunzeln musste? Mittlerweile leben wir nämlich beide vegan 😉 Und ja, ich wage zu behaupten das er schlussendlich die treibende Kraft war.

Es ist eine lange Geschichte, aber starten wir mal mit Teil 2:

Nach dem Besuch mit C ging ich mit einem anderen Blickwinkel in einen Supermarkt einkaufen. Dinge die zuvor normal erschienen – ich meine wer freut sich nicht wenn das Hackfleisch wieder im Angebot ist  – erschienen plötzlich nicht mehr so normal, sondern ich begann mein Verhalten zu hinterfragen und über den Tellerrand hinauszublicken. Wie kann es sein das Fleisch heutzutage so billig ist und keiner einen Gedanken daran verschwendet wie dies sein kann, welcher Preis dafür gezahlt werden muss? Und warum habe ich nie selber darüber nachgedacht? Ich, die immer noch weinen muss wenn ich sehe das jemand ein Tier quält, die jede Peta Petition unterschreibt, Geld ans Tierheim spendet, etc. Wieso wertete ich mit zweierlei Maß? Warum war mir Leben des einen mehr wert als das des anderen?

Ja das alles spuckte mir im Kopf herum und die Lust an Fleisch verging mir fast gänzlich, ich kaufte sogar vegetarische Wurst um mir damit meinen heissgeliebten Schinken-Käse-Toast zubereiten zu können. Zu dem Zeitpunkt hätte ich allerdings nie vorstellen können je ohne Käse zu leben. Schrecklicher Gedanke. Ich komme schliesslich aus Österreich, wir wachsen mit einem Stück Bergkäse im Mund auf und ganz zu schweigen von einem meiner Lieblingsessen: Kässspätzle.

Dieser Wandel zu „fast fleischlos“ (ich würde gerne fleischlos schreiben, aber es wäre nicht die Wahrheit) war im Februar 2014 , wobei ich erwähnen muss dass auch vor dem Besuch bei C Schweinefleisch schon lange nicht mehr auf unsere Teller kam, dies ging damals allerdings mehr vom meinem Partner aus. Selbst da hatte es ab und an schon mal Unverständnis in der eigenen Familie gegeben… wenn die damals gewusst hätten was da noch alles auf sie zukommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s