A song to say goodbye – Placebo

Where Words fail, music speaks – Hans Christian Andersen

Sehr viele Lieder die ich höre verbinde ich mit einem Gefühl, einer Geschichte, einer Erfahrung, ich habe auf irgendeine Art und Weise immer einen Bezug dazu. Oft bringen sich mich zum lächeln, regen mich zum nachdenken an oder ich habe sie gehört um etwas zu verarbeiten.

So war es auch bei diesem Song, ich denke einige von euch kennen ihn. Das Video lässt einigen Interpretationsspielraum zu, lt. Placebo ist die Thematik ganz klar Drogenmissbrauch – für mich geht es um Depression, dem erfolglosen Versuch einer Person zu helfen zu der man einfach nicht durchdringen kann.

Ich hatte mal einen Menschen in meinem Leben auf den das recht gut zutrifft und bei dem ich irgendwann die folgenschwere Entscheidungen treffen musste das ich nichts mehr tun kann ausser diese Person loszulassen. Es ist keine Entscheidung die man über Tage oder Wochen trifft, es waren Monate, Zeit die sehr viel Kraft und Energie gekostet hat bis man endgültig bereit ist loszulassen. Und in dieser Zeit habe ich den Song echt ständig gehört. Mag jetzt ein recht düsterer Anfang sein um einen Lieblingssong vorzustellen – oder meinen verqueren Musikgeschmack wie ich es so schön beschrieben habe – aber es fühlt sich gerade jetzt richtig an weil ich heute seit langem mal wieder an diese Person denken musste.

Hier das Video dazu 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s