1 Jahr vegan – time flies

Guten Abend 🙂

Am 01. Juli war es soweit – unser erstes vegan Jahr war rum und bei mir ist es mittlerweile echt so das ich mich manchmal frage was ich denn davor nur so alles gegessen habe, bevor es Quinoa, Süsskartoffeln, Bulgur und vor allem Avocados in meinem Leben gab. War mein Leben einfacher? Auf gewisse Weise anfangs ja bestimmt. Hat sich davor jemand dafür interessiert ob ich denn genügend Proteine und Eiweisse zu mir nehme? Definitiv nein 🙂 Und da es da echt einiges gibt was sich getan hat oder was ich so erlebt habe, möchte ich euch eine kleine Zusammenfassung präsentieren wie sehr sich mein Leben in diesem einen Jahr verändert hat 🙂

  • Ich habe die Sätze „Das könnte ich nie“ und „ oje das darfst du ja gar nicht essen“ öfters als je zuvor in meinem Leben gehört
  • Ich habe gelernt das Veganer ganz normale Menschen sind
  • Ich habe gemerkt, dass wenn ich die Frage warum ich denn vegan lebe mit „Aus purem Pflanzenhass“ beantwortete jede zweite Person den Witz dahinter nicht versteht
  • Ich habe zum ersten Mal Bulgur, Quinoa, Amaranth, Buchweizen etc. probiert  (und ab dem Zeitpunkt in meinen Speiseplan integriert)
  • Ich habe gelernt das vegane Ernährung nicht zwingend teurer sein muss
  • Ich habe gelernt das vegan leben keinen Verzicht für mich bedeutet
  • Ich ernähre mich vielseitiger wie vorher
  • Ich esse bestimmt 5 Mahlzeiten täglich
  • Ich wiege mich nur noch selten
  • Ich esse so viel ich möchte und vor allem wann ich möchte
  • Ich habe mir 2 Soulbottles gekauft
  • Ich verwende nur noch Leinentaschen beim einkaufen und keine Plastiktüten mehr
  • Ich habe mit dem joggen begonnen (Anm: ich war davor mein Leben lang ein Sportmuffel)
  • Ich laufe im Oktober 2015 meinen ersten Viertelmarathon für das Team Bevegt
  • Ich war vor einem Jahr zum ersten Mal in einem Bioladen und gehe da jetzt fast wöchentlich hin
  • Ich koche viel lieber wie früher
  • Ich trinke nur noch selten Alkohol
  • Ich wurde darauf hingewiesen das ich krank werde wenn ich keine Eiweisse in Form von Fleisch mehr zu mir nehme
  • Ich habe mir 4 Paar vegane Schuhe gekauft und festgestellt das meine Lieblingsschuhe (Converse) vegan sind
  • Ich achte bei allem was ich kaufe dass es ohne Tierversuche hergestellt wurde (oft verwende ich das Animals Liberty App dafür)
  • Ich kann mir ein Leben ohne Avocados nicht mehr vorstellen
  • Mein Immunsystem hat sich verbessert
  • Ich habe weniger Gelüste und Heisshunger
  • Ich habe die Patenschaft einer Ziege übernommen
  • Ich habe die Patenschaft von einem Schwein übernommen
  • Ich habe verwundert festgestellt das grüne Smoothies genauso lecker sein können wie Fruchtsmoothies
  • Ich war zum ersten Mal in einem gehobenem veganen Restaurant essen und träume heute noch davon
  • Ich habe mir die Dokumentation Earthlings gekauft
  • Ich habe gelernt das wahre Freunde dich so akzeptieren wie du bist – auch wenn du ihre Essgewohnheiten nicht mehr teilst 😉
  • Ich habe angefangen zu bloggen (offensichtlich :D)

3 Antworten zu “1 Jahr vegan – time flies

  1. Sehr schöner Beitrag. Kommt mir vieles bekannt vor. Mein „Jahrestag“ im Mai ist bisher ungewürdigt geblieben. Das muss ich bald mal nachholen 🙂
    LG
    Lucy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s