Kürbis-Pilz-Ragout mit Erbsennudeln

Hallo Ihr Lieben,

Herbstzeit ist und bleibt für mich einfach Kürbiszeit und auch wenn wir dieses Jahr nicht so oft Kürbis gegessen haben wie das Jahr zuvor war er doch aus unserem Speiseplan nicht wegzudenken. Fast wöchentlich nahmen wir auf dem Markt einen Hokkaido oder einen Butternusskürbis mit nach Hause. Und bevor die Kürbiszeit endet wollte ich noch eines meiner Lieblingskürbisrezepte mit euch teilen. Das ich eine Vorliebe für Pilze habe dürfte dem einen oder anderen bestimmt schon aufgefallen sein, aber genau die Kombination von Pilzen und Kürbis finde ich macht dieses Rezept erst speziell.

img_1325

Folgende Zutaten werden benötigt für 4 Portionen:

  • 300 g Kürbis (ich habe Hokkaido und Butternuss gemischt, solltet ihr nur einen verwenden wollen würde ich den Butternusskürbis vorziehen)
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Pilze (Shii-Take und Egerlinge gemischt)
  • 100g Wirsing
  • 100 g schwarze Linsen
  • 1 Dose Tomaten (gewürfelt)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Rotwein zum ablöschen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian
  • Kokosöl
  • 1 Packung Erbsennudeln (gibt es im Bioladen)

 

Zubereitung:

  1. Als allererstes bereiten wir alle Zutaten vor die wir gleich benötigen, dass heisst die Zwiebel und den Kürbis zu Würfel verarbeiten, die Kürbisstücke können gerne 1-2 cm gross sein. Bitte beachtet auch das beide Kürbissorten nicht geschält werden müssen.
  2. Die Pilze in feine Scheiben schneiden und den Wirsing in mundgerechte Stücke. Zum Schluss noch die Knoblauchzehen schälen. Solltet ihr keine Knoblauchpresse verwenden hackt diesen so fein wie möglich
  3. Nehmt eine grosse Pfanne und erhitzt darin etwas Kokosöl (ca. 1 TL), sobald das Öl heiss ist die Zwiebelstücke zugeben und den gepressten bzw. gehackten Knoblauch und alle schön anrösten. Nach 2 Minuten die Pilze und die Linsen hinzugeben und ebenso mit anbraten ehe ihr alles mit einem ordentlichen Schuss Rotwein ablöscht.
    img_1316
  4. Lasst den Wein etwas verkochen ehe ihr die Kürbisstücke hinzugebt und kurz anbratet. Gebt erst dann die Gemüsebrühe, die Kokosmilch sowie die gestückelten Tomaten hinzu.
  5. Würzt die Sauce mit 1 EL Thymian und lasst diese dann aufkochen, ehe ihr auf mittlere Stufe zurückschaltet.
  6. Das Ragout schmeckt am besten wenn es schön einkocht – dafür reichen 25-30 Minuten jedoch völlig aus.
  7. 10 Minuten vor Schluss den Wirsing in die Sauce geben und zeitgleich einen grossen Topf mit Salzwasser erhitzen.
  8. Sobald das Salzwasser kocht die Erbsennudeln hineingeben. Diese haben eine kurze Kochzeit von gerade mal 3 Minuten so dass alles zeitgleich fertig wird. Lasst es euch schmecken 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s